Das war Chile

Arica: 04. - 11.09.2010

Noch einmal hiess es Bienvenidos a Chile. Aber diesmal sollte es auch für dieses Land das letzte Mal sein. Spektakuläres gibt es eigentlich nicht zu berichten. Die Fotos sprechen für sich.

Bevor wir jedoch unsere Chilenische Abschiedsrunde starten konnten, musste mal wieder der Kühlschrank gefüllt werden, denn pünktlich zum Grenzübergang hatten wir alles Essbare verschlungen. Also ging es von rd. 4.000 m.ü.M. auf rd. 0 m.ü.M. auf einer Strecke von ca. 200 km in die Stadt Iquique direkt am Meer. Noch bevor wir richtig angekommen waren, hatten wir schon Kinokarten in der Tasche und einen Doppel Wopper in der Hand. Nach über einem ¾ Jahr musste auch das mal wieder sein. Auf Grund unserer bereits sehr guten Höhenakklimatisierung wollten wir allerdings nicht allzu lange im Tiefland bleiben, und so brachen wir nach zwei Tagen wieder ins Altiplano auf.

Zu unserer letzten Fahrt gab Chile alles. Es ging vorbei an kunterbunten Bergen, schneebedeckten Vulkanen, heissen Quellen und  Salzseen. Immer wieder tauchten Vicunas am Wegesrand auf und schienen uns bye bye sagen zu wollen. Einen schöneren Abschied hätten wir uns nicht wünschen können.

In Arica, der Grenzstadt zu Peru, angekommen, kauften wir von unserem letzten chilenischen Geld noch ein Bisschen Vorrat an Leberwurst und Goudakäse, bevor es am nächsten Tag mal wieder hiess: Auf in ein neues Land.

Bis bald

Markus und Sonja

 

Hier geht es zu den Bildern...

Copyright © 2017 Auf zum Horizont. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
 

Sponsoren Links:

Befreundete Seiten:

Google Anzeigen: