Am Ende der Welt angekommen
Tierra del Fuego
Startseite Ein Level zurück
Willkommen in Feuerland.
Campieren am Lage Fagnano ... nein, nein, Nisto ist nicht kaputt ... er bekommt nur eine kleine Innenraumreinigung.
Wenn das nur nicht so kalt wär.
Wenn die Brücke mal hält.
So sehen hier die Toilettenhäuschen aus.
Fjordähnliche Landschaften am Ende der Welt
Mal wieder ein Bisschen Kitsch.
Südlichster Schlafplatz auf unserer Reise direkt neben dem Leuchtturm.
Wir zwei am Ende der Welt.
Unterwegs im National Park Tierre del Fuego ... jetzt nur nicht ausrutschen.
Da war ein Bieber am Werk.
Ein Bisschen Spass muss sein.
Bahia Lapataia
Sonja spielt mit dem Osterhasen.
Möwe im Anflug
Ente beim Trinken.
Und wir warten immer noch auf Nils Holgerson.
Watschel, watschel, watschel.
Ein Blick vom südlichsten Punkt unserer Reise.
Bei Temperaturen unter dem Gefierpunkt in der Nacht wickelt man sich am besten in alles, was der Nisto so hergibt.
Impressionen von der südlichsten Strasse in Feuerland, die wir mit Nisto gefahren sind.
Nicht der einzige Fuchs, den wir zu sehen bekamen.
S'isch immer schön, wenns schön isch.
Von wo kommt wohl hier der Wind?
Die Bäume am Ende der Welt sind sehr einseitig.
Mal wieder ein wildes Plätzchen mit traumhafter Aussicht.
Ganz wie zu Hause: Ein Bier und eine Chipstüte bei einer Runde Mensch ärgere Dich nicht.
Zum Dinner gabs dann Wein, prost!
Wir beide beim Sonnenuntergang schauen.
Bye, bye Feuerland.